Deutsches Pelz Institut
 Home  | Kontakt  | Sitemap  | Links  | Impressum 
Alles über Pelz
Aktuelles:

Neue Produktionszahlen zeigen signifikantes Wachstum der Pelzbranche

Neue Zahlen der International Fur Federation (IFF), des internationalen Pelzverbandes, zeigen die anhaltende Ausweitung der weltweiten Pelzzucht.Die Zahlen zeigen, daß Nerz, Zobel, und Chinchilla weltweit gezüchtet werden, um...[mehr]


Wofür Peta wirklich steht. In den Worten der Vorsitzenden Ingrid Newkirk

Die Tierrechts-Organisation Peta präsentiert sich gerne als Weltverbesserer und gerne auch "tierschützerisch". Dass dahinter eine ganz andere, viel umfassendere Agenda steht, die unser Leben massiv ändern würde, ist...[mehr]


Paris 1 – Die neuen Komplettpelze

Yves Saint Laurent
Yves Saint Laurent
Giambattista Valli
Celine
Celine
Loewe
Loewe
Giambattista Valli
Giambattista Valli
Dries Van Noten
Dries Van Noten

In kommenden Winter werden mit neuem Selbstbewusstsein Komplettpelze präsentiert. Die Modedesigner schöpfen in ihren Kreationen die Möglichkeiten der Verarbeitung kontrastierender Pelze aus. Dies ist einer der aufregendsten und kontinuierlichsten Trends der Modeschauen der vergangenen Monate. In Paris haben uns vor allem die exotischen Kombinationen von Yves Saint Laurent begeistert, die durch eine fantastisch schlichte Skala von Schwarz- und Weißtönen besticht. Ebenso beeindruckend ist der pathetisch-modernistische Look, den Giambattista Valli mit einer Kreation aus seidigem Breitschwanz präsentiert und durch ein leuchtend farbiges Hüftband aus Nerz akzentuiert. Celine konzentriert sich bei edlen Pelzkollagen auf geometrisch angeordnete Farbkombinationen und zeigt luxuriöse Pelzcollagen.

Paris 2 – Neutralität

Cacharel
Cacharel
Isabel Marant
Isabel Marant
Dries Van Noten
Dries Van Noten
Undercover
Undercover
Barbara Bui
Barbara Bui
Veronique Leroy
Veronique Leroy

Eine Palette von winterlichen Weißtönen und warmen, farblosen Neutraltönen profiliert sich im kommenden Winter als überzeugender Farbtrend. Die Modeschöpfer arbeiten mit zartfühlenden, plüschigen Variationen von lockigem Toskana-Lamm und Shearling, die für die kommende Saison beide als Fashiontrend gelten. Dieser Style verleiht Pelz mit seiner legeren Ausstrahlung und mit für jeden Anlass geeigneten Passformen einen Hauch von Lässigkeit, der einfach schön ist. Diese Pelze sind für das tägliche modische Styling gemacht – und gerade das ist einer der wichtigsten Trends, die sich derzeit in der Branche abzeichnen.

Paris 3 – Gefärbte Pelze

Manish Arora
Manish Arora
Guy Laroche
Guy Laroche
Emanuel Ungaro
Emanuel Ungaro
Sonia Rykiel
Sonia Rykiel
Manish Arora
Manish Arora
Haakan
Haakan

Farbe ist in der kommenden Saison einer der wichtigsten Modetrends. Die Modeschöpfer setzen auf gewagte Farbkombinationen und grafische Muster. Dieser Stil, der Pelz mit einem Farbspektrum aus lebendigen, intensiv-leuchtenden Nuancen verschmilzt, signalisiert das neu erwachte Selbstbewusstsein der Branche und eine Neigung zu verspielter Kreativität. Zu den wichtigsten Farben zählen leuchtendes Zinnoberrot und Nuancen von Pfauenblau- und Dunkeltürkistönen. Manish Arora verwendet in einer Kollektion vielfarbiger Pelze das komplette Farbspektrum des Regenbogens.

Paris 4 – Extravagante Langhaarpelze

Barbara Bui
Barbara Bui
Giambattista Valli
Giambattista Valli
Isabel Marant
Isabel Marant
Balmain
Balmain
Ann Demeulemeester
Ann Demeulemeester
Louis Vuitton
Louis Vuitton

Einer der stärksten Trends, die sich auf den Laufstegen abzeichnen, ist die Verarbeitung von extravaganten Langhaarpelzen wie Ziege und mongolisches Lamm. Beide Fellarten spielen eine wichtige Rolle bei der in dieser Saison auflebenden Liebelei mit Looks, die von den 1930er- und 1970er-Jahren inspiriert sind und deren schlichte Formen dem Pelz anmutige Raffinesse verleiht. Wunderschön anzusehen sind das von Luis Vuitton durch Kontrastierung von hochflorigem mongolischem Lamm mit hochglänzendem Lack realisierte Spiel der Texturen und der kreative Umgang mit Farbschattierungen bei Ann Demeulemeester.

Paris 5 – Pelzärmel

Sonia Rykiel
Sonia Rykiel
Dries Van Noten
Dries Van Noten
Sonia Rykiel
Sonia Rykiel
Rue de Mail
Rue de Mail
Tsumori Chisato
Tsumori Chisato
Loewe
Loewe

Die immer beliebtere Verwendung von Kontrastärmeln hat dafür gesorgt, dass Pelz mehr Präsenz erlangt. Die Modeschöpfer kreieren extravagante Looks, indem sie wie Sonia Rykiel auffällige Fuchspelzärmel an kastenförmige Jacken aus Karostoff applizieren oder wie Dries Van Noten einer gesteppten Brokatjacke durch Fuchsärmel edle Anmutung geben. Hier geht es darum, leichten Schnitten und schlichter Oberbekleidung durch kreatives Volumenspiel einen Hauch von Eleganz zu verleihen und zugleich Pelz als Material der tagtäglichen Garderobe zu etablieren.

Paris 6 – Details aus Pelz

Lourenco
Lourenco
Jean Paul Gaultier
Jean Paul Gaultier
Loewe
Loewe
Gaspard Yurkievich
Gaspard Yurkievich
Loewe
Loewe
Alexander McQueen
Alexander McQueen

Auf den Pariser Laufstegen waren neue und phantasievolle Pelzkreationen zu sehen: Die Designer setzen größere Flächen aus Pelz oder Details bei Kleidungsstücken aus gewebten Stoffen und Leder ein. Einige Modeschöpfer arbeiten mit Pelzpartien zum Beispiel am Rücken von Kleidungsstücken, andere verwenden pathetische Bänder aus Pelz am Mantelsaum oder kreieren mit rautenförmigen Pelzdetails an farblich kontrastierenden oder harmonierenden Stoffen auffällige Struktureffekte.

Paris 7 – Lässiges Styling

Guy Laroche
Guy Laroche
Kenzo
Kenzo
Barbara Bui
Barbara Bui
Celine
Celine
Damir Doma
Damir Doma
Loewe
Loewe

Es ist wundervoll zu sehen, wie die Pelzmode als klassisches Markenzeichen exklusiven, glamourösen Bekleidungsstils Zugang zum Fashion-Style für jeden Tag gefunden hat. Die Modeschöpfer verwenden Pelze jetzt auch für sportliche und lässige Styles wie Westen und Muschel-Tops, also für unkomplizierte Kleidungsstücke, die man einfach zu einer Jeans kombiniert, die aber auch im Rampenlicht fantastisch aussehen.

Paris 8 – Capes

Valentin Yudashkin
Valentin Yudashkin
Hermes
Hermes
Nina Ricci
Nina Ricci
Fatima Lopez
Fatima Lopez
Rick Owens
Rick Owens
Lanvin
Lanvin

Das Cape zählt in der kommenden Saison zu den wichtigsten Kleidungsstücken und ist in den Herbst/Winter-Kollektionen der Modeschöpfer fast aller Modemetropolen zu finden. Capes sind die perfekte Passform für ganz verschiedene Pelzarten; in den schönen, schlichten Cape-Formen entfaltet Pelz seine ganze Ausdruckskraft, ganz gleich ob als Fuchs, als Pelz mit gefiederten Effekten, als Lamm oder Nerz.

Paris 9 – Pelzjacken

Jean Paul Gautier
Jean Paul Gautier
Roland Mouret
Roland Mouret
Guy Laroche
Guy Laroche
Sharon Wauchob
Sharon Wauchob
Dior
Dior
Givenchy
Givenchy

Ein wunderschöner Trend, der als eines der wichtigsten Fashion-Statements auf den Laufstegen zu sehen war, ist die Tendenz zu kurzgeschnittenen Jacken. Diese Passform eignet sich mit bauchfreien, kastenförmigen Looks, schlichten Schnitten und den in Paris präsentierten sexy-legeren Modellen im Baseballjacken-Stil perfekt für Pelz. Bemerkenswert sind die Kreationen von Givenchy aus Materialien von Lack bis Nerz.

Paris 10 – Weniger ist mehr

Gaspard Yukievich
Gaspard Yukievich
Dior
Dior
AF Vandervorst
AF Vandervorst
Kenzo
Kenzo
Jean Paul Gaultier
Jean Paul Gaultier
Kenzo
Kenzo

Und Paris zeigt uns, dass ein kleines Bisschen Pelz den ganz großen Unterschied machen kann. Hier präsentiert sich Pelz als Kapuze, Pulswärmer, Halskrause, Handtasche, als zierender Besatz an Schuhen sowie – das ist der ultimative Luxus – als pelzbesetzter Einkaufs-Trolley.

 Home  | Kontakt  | Sitemap  | Links  | Impressum