Deutsches Pelz Institut
 Home  | Kontakt  | Sitemap  | Links  | Impressum 
Alles über Pelz
Aktuelles:

Neue Produktionszahlen zeigen signifikantes Wachstum der Pelzbranche

Neue Zahlen der International Fur Federation (IFF), des internationalen Pelzverbandes, zeigen die anhaltende Ausweitung der weltweiten Pelzzucht.Die Zahlen zeigen, daß Nerz, Zobel, und Chinchilla weltweit gezüchtet werden, um...[mehr]


Wofür Peta wirklich steht. In den Worten der Vorsitzenden Ingrid Newkirk

Die Tierrechts-Organisation Peta präsentiert sich gerne als Weltverbesserer und gerne auch "tierschützerisch". Dass dahinter eine ganz andere, viel umfassendere Agenda steht, die unser Leben massiv ändern würde, ist...[mehr]


Herbst-/Winter-Mode

Die wichtigsten Pelztrends, die auf den internationalen Laufstegen zu sehen waren Prêt-à-Porter-Kollektion Herbst/Winter 2011/2012

Die internationalen Modeschauen haben unseren Optimismus für die Saison Herbst/Winter 2011/2012 neu belebt: Erstarktes Selbstbewusstsein unterstreicht die markanten Looks der kommenden Saison, die sich durch Farbenreichtum und die Rückbesinnung auf edle Pelzkreationen auszeichnen.

Weitere Fotos zu den Schauen in New York - Mailand und Paris finden Sie unter Presse.

Trendschau 1 – Farbe

Blugirl
Blugirl
Gucci
Gucci
Haakan
Haakan
Emanuel Ungaro
Emanuel Ungaro
Philosophy
Philosophy
Louis Vuitton
Louis Vuitton

Farbe ist einer der aufregendsten und neusten Trends, dem die aktuellen Modenschauen den Weg bereiten. Die Designer zeigten ein großes Spektrum an lebendigen, verspielten, glänzenden Farben, matten Pastelltönen und eine ganze Palette intensiver, brillanter Juwelenfarben. Zu den am meisten verwendeten Farbtönen zählen kräftiges Mohnrot, strahlendes Türkis und dunklere Mallardgrün-Schattierungen, die zu edlen Komplettpelzen verarbeitet werden. Als beliebteste Schnitte erweisen sich Chubbie-Jacken im Vintage-Style mit Anleihen an die Formensprache der 1940er- und 1970er-Jahre; sie inspirieren die Mode des kommenden Winters.

Trendschau 2 – Das Jahr der Klassiker

Mui Mui
Mui Mui
Holly Fulton
Holly Fulton
Prada
Prada
Philosophy
Philosophy
Gucci
Gucci
Diane von Fürstenberg
Diane von Fürstenberg

In allen vier Mode-Metropolen zeigte sich, dass klassische Einflüsse die Richtung vorgeben. Die Modeschöpfer inspirierten sich anhand beliebter Designs der Vergangenheit. Die 1920er- und 1930er-Jahre diktierten die Trendwende hin zu einem Stil, den plüschige Pelzbesätze und tief angesetzte Taillenlinien charakterisieren. Mit Blick auf den bevorstehenden Start des Films W.E. von Madonna, der die Geschichte von Wallis Simpson und dem Prinzen von Wales erzählt, ist dies eine Epoche, die weiter en vogue sein wird. Die 1960er- und 1970er-Jahre sind ebenfalls Dekaden, deren Mode bei den Looks des nächsten Winters Pate gestanden hat. Diese Epoche ist gegenwärtig Thema einer Pariser Ausstellung, die die den goldenen Jahre von Yves Saint Laurents Rive Gauche gewidmet ist.

Trendschau 3 – Die wichtigsten Pelztrends

Acne
Acne
Brioni
Brioni
Just Cavalli
Just Cavalli
Rick Owens
Rick Owens
Ralph Rucci
Ralph Rucci
Ann Demuelenmeester
Ann Demuelenmeester

Die aktuelle optimistische Stimmung machte sich auch in Gestalt von pathetischen Pelzkreationen bemerkbar, die im Mittelpunkt der Modeschauen standen. Hier ging es vor allem um die Extravaganz von Fellen wie Ziege und mongolischem Lamm, die beide perfekt mit den Formen des Retro-Looks der 1960er- und 1970er-Jahre harmonieren. Elegante Luxuriosität präsentierten Komplettpelze aus Fuchs und Nerz in den klassischen Styles der 1930er und 1940er, die in dieser Saison en vogue sind. Zu den wichtigsten Schnitten zählen kurzgeschnittene Jacken, vorzugsweise aus Fuchs, voluminöse Chubbie-Mäntel und Jacken sowie Capes. Außerdem war sehr häufig und in vielerlei Verarbeitungsvarianten Lammfell zu sehen, das gern für verbreitete sportliche Looks wie das Muscheltop und den Zip-up-Mantel verwendet wird.

Trendschau 4 – Pelzcollagen

Yves Saint Laurent
Yves Saint Laurent
Basso
Basso
Pringle
Pringle
Aquilano Rimondi
Aquilano Rimondi
Celine
Celine
Marni
Marni

Die zuversichtliche Stimmung war auch an kühnen Kreationen von Pelz-Mixturen abzulesen: Die Designer kreieren Collagen aus kontrastierenden Texturen, um Kleidungsstücken eine aparte strukturelle Dimension zu verleihen. Zu sehen waren Kombinationen von glatten, seidigen Pelzen wie Swakara mit Nerz, von arktischem Fuchs mit geschorenem Nerz oder von gefiedertem Fuchs oder gefärbtem Nerz mit der deutlich differierenden Struktur etwa von Waschbär. Achten Sie auch auf das für diesen Look charakteristische Spiel mit Farbkombinationen. Vor allem die gewagten geometrischen, vom Konstruktivismus inspirierten Looks, wie Celine sie zeigt, passen zu der Anziehungskraft, die die 1930er-Jahre auf diese Saison ausüben.

Trendschau 5 – Kontrastärmel

Versace
Versace
Peter Som
Peter Som
Sonia Rykiel
Sonia Rykiel
Dries van Noten
Dries van Noten
Burberry
Burberry
Cynthia Steffe
Cynthia Steffe

Pelz ist in dieser Saison auf vielfältige Weise präsent – etwa in der gewagten Kreation von pathetischen Kontrasten, die Modedesigner durch die Kombination von Stoff- und Leder-Silhouetten mit Ärmeln aus Komplettpelz erzielen. Dieser Stil passt zu den Einflüssen der 1940er-Jahre, die diese Saison auch mit Blick auf die Adaption der ausgeprägten Schulterlinie prägen. Zu den wichtigsten Kombinationen zählen Fuchs mit Schlangenhaut, der Trench-Coat-Style mit Ärmeln aus Fuchs, edles Kaschmir mit farblich abgestimmtem mongolischem Lamm, geschorene Pelze mit Strickärmeln und dekorativer Cloqué oder Brokat mit Pelzen wie Nerz, Biber oder Eichkatze/Eichhörnchen.

Trendschau 6 – Besätze aus Fuchs

Sonia Rykiel
Sonia Rykiel
Krizia
Krizia
Gucci
Gucci
Prada
Prada
Sharon Wauchob
Sharon Wauchob
Mathew Williamson
Mathew Williamson

Durch die klassischen Einflüsse dieser Saison liegt der Akzent auf Besätzen aus Fuchspelz, einer der wichtigsten Trends im kommenden Winter. Kragen und Kapuzen, Schulterklappen, Pelerinen und Stolas aus Fuchspelz, die in den leuchtenden Farben oder Saison oder in natürlichen Pelzfarbtönen gehalten sind, sorgen für authentischen Retro-Glamour.

 Home  | Kontakt  | Sitemap  | Links  | Impressum