Fake Fur - Kunstpelz

Kunstpelz

Kunstpelz ist eine andere Form von Plastik und wird u.a. aus Nylon und Polyester auf der Basis von nur endlich verfügbaren fossilen Brennstoffen hergestellt. Diese vollsynthetischen Fasern sind in beträchtlichem Maße für die Emission von Mikrofasern verantwortlich. Forscher der Universität von Kalifornien in Santa Barbara haben herausgefunden, dass z.B. eine synthetische Fleece-Jacke bei jeder Wäsche im Durchschnitt 1,7 g Mikrofasern freisetzt mit verheerenden Folgen für unsere Flüsse,

Ozeane und das Leben im Meer. Diese Mikrofasern haben darüber hinaus das Potential unsere Lebensmittelkette zu vergiften. Ihre minimale Größe ermöglicht es, dass sie von Fischen und anderen Lebewesen verschlungen werden. Von dort startet die Bioakkumulation, die Toxine sowohl in den Fischen als auch in den größeren Tieren weiter oben in der Lebensmittelkette konzentriert.

Wissenschaftler und Politiker sind sich längst darüber einig, dass Plastik so weit wie möglich aus dem Lebensmittelkreislauf verschwinden muss.

Im Gegensatz zu Echtpelz, der eine lange Lebensdauer hat – ein Echtpelz-Mantel kann 30 Jahre halten und mit ein bisschen Geschick für ein angemessenes Styling kommt er nie aus der Mode – , gehören Kunstpelze zur Kategorie der Einweg-Mode, die nicht länger als fünf Jahre in den meisten Kleiderschränken hängen, wenn überhaupt. Zusammen mit anderem Plastikmüll landen Kunstpelze dann auf Mülldeponien, wo sie ewig lagern und mangels biologischer Abbaubarkeit unsere Umwelt vergiften.

Video abspielen

 NACHHALTIGKEIT

SIE ENTSCHEIDEN!

Verantwortungsvolle Wahl

Pelz für die Zukunft

weitere Videos

Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen
Video abspielen